Jürgen Steltzer
Botschafter der Bundesrepublik Deutschland
in den Vereinigten Arabischen Emiraten



Projektierung der "Illustration der 30 Artikel der Menschenrechtsresolution"
anhand 30 nummerierter Tauben mit dem friedensbringenden Olivenzweig als
"skulpturale Syntax" - gleich universeller Piktogramme, die symbolisch weltweit davon künden,
"damit jeder einzelne und alle Organe der Gesellschaft sich diese Erklärung stets gegenwärtig halten und sich bemühen, durch
Unterricht und Erziehung, die Achtung dieser Rechte und Freiheiten zu fördern. "

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
Resolution 217 A (III)

"Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als
Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt."
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Artikel 1, Absatz 2

Die Realisierung des Projekts
QUA PATET ORBIS
SOWEIT DER ERDKREIS REICHT
impliziert die Entstehung eines
"Global Icons",
einer assoziativen Bilddatenbank, die
durch mannigfaltige Verknüpfungen die Dynamik des kulturellen Synkretismus
nicht nur abilden oder bezeugen, sondern Wirksamkeit entfalten will.


_______________ PATRONAT _______________


PROF. DR. ROMAN HERZOG
BUNDESPRÄSIDENT A. D.

GYULA HORN
MINISTERPRÄSIDENT A. D.

VÁCLAV HAVEL
PRÄSIDENT A. D.

MICHAIL S. GORBATSCHOW
PRÄSIDENT A. D.
FRIEDENSNOBELPREIS 1990

DR. INGO FRIEDRICH
VIZEPRÄSIDENT DES
EUROPÄISCHEN PARLAMENTS

SHIRIN EBADI
JURISTIN
FRIEDENSNOBELPREIS 2003

DESMOND MPILO TUTU
ERZBISCHOF
FRIEDENSNOBELPREIS 1984

ÓSCAR RAFAEL DE JESÚS ARIAS SÁNCHEZ
PRÄSIDENT VON COSTA RICA
FRIEDENSNOBELPREIS 1987

San José, Costa Rica
29 January 2007

Dear Mr. Hillinger,
...... We hope efforts such as yours will help the citizens of this world rededicate ourselves
to chose fundamental rights, so that we hold them in our minds and hearts not just on prominent
anniversary years not just on December 10 th of every year, but every single day.
Yours sincerely, Oscar Arias

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
DIE BUNDESKANZLERIN

Berlin, 14. März 2006

Sehr geehrter Herr Hillinger,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 26. Januar 2006, in dem Sie Ihr
Projekt
zum 60. Jahrestag der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 10. Dezember 2008 vorstellen.

Das Bundeskanzleramt stellt Ihnen aus seinem Kunstbestand zur Erstellung Ihrer Broschüre gerne eine Abbildung des Ölgemäldes
"Sonntagabend der Bergbauern"
von Ernst Ludwig Kirchner
zur Verfügung.

Für Ihr Projekt wünsche ich Ihnen alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Angela Merkel



Laudatio anlässlich der Verleihung des Collage United Nations Award an
Bundespräsident a. D. Prof. Dr. Roman Herzog

"Der Oasenmann", bekannt auch als "Der beredte Bauer", ist der Protagonist eines Literaturwerks aus dem alten Ägypten, über dessen Schicksal der antike Autor sein zentrales Anliegen vermittelt: die Suche nach einer gerechten Ordnung des menschlichen Zusammenlebens.

Diese Stimme aus ferner Zeit lädt ein zum Dialog mit der Antike und mahnt uns, nicht zu vergessen, dass Gerechtigkeit immer wieder neu errungen werden muß. Dahinter steht die altägyptische Überzeugung, daß man das Unrecht nie besiegen, sondern nur zurückdrängen kann, und zwar durch einen ununterbrochenen Kampf für die Gerechtigkeit. Die Bereitschaft, an diesem Kampf auf Seiten der Gerechtigkeit teilzunehmen, ist auch heute noch nicht soweit verbreitet, wie es nötig wäre. Uns ist zu wenig bewußt, daß dieser Kampf integraler Bestandteil des Leben ist. Wir vertrauen allzu sehr auf die Institutionen der Gerechtigkeit und glauben, mit deren Einrichtung und einigen Erfolgen wäre bereits ein endgültiger Sieg errungen - eine gefährliche Illusion."

Prof. Dr. Dieter Kurth
Universität Hamburg - Archäologisches Institut



GENERALKONSULAT
DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
DUBAI